Bist du bereits in deinem Leben angekommen?

Inhalt:
Wie kommen wir wirklich an?
In der Bewegung und Veränderung kann der Mensch heilen
Wünschst Du Dir eine wirkliche Veränderung? Ein Ankommen?
Der Weg heilt uns nicht das Ziel
In jeder Beziehung findest du zuerst dich selbst dann den anderen

Wie kommen wir wirklich an?
An einem Ort, in einer Partnerschaft, in der Berufung, in unseren Herzenswünschen?

Für uns galt es Anfang des Jahres an einem neuen Ort, in einem neuen Haus und in unserer Berufung anzukommen. Und gleichzeitig durften wir erfahren, das wir Stück für Stück, mit jedem Schritt den wir im Leben auf unsere Herzenswünsche zu gehen, innerlich mehr in uns selbst ankomme. Jeder für sich und somit wir gemeinsam in der Partnerschaft. Endlich das ins Leben bringen, für das unser Herz brennt, brachte uns selbst noch mehr in die Welt. Für uns war es ein großer Schritt, aus der zentralen Münchner Stadtwohnung, hinaus aufs Land zu ziehen. Der Traum von einem eigenen Platz, an dem wir wirken und uns entfalten können, wurde endlich Wirklichkeit. Unser Ankommen hier am Hof war nicht nur einfach. Wir sind vom Leben geprüft worden.

Es war, als ob uns das Leben gefragt hätte:
Wünscht Ihr Euch wirklich diese Veränderung?
Möchtet Ihr Euch diese neue Lebensrealität wirklich erschaffen? 

Für uns gab es viele Unsicherheiten und Ängste zu fühlen. Wie so oft, wenn wir Menschen uns von etwas Alt bekannten, in etwas Neues bewegen. Wir kennen doch alle wie es ist „an etwas fest zu halten“: an einem Partner, an einem Job, an einem Ort. Oft aus Angst vor der Veränderung. Die Gewohnheit und das Festhalten gibt uns eine scheinbare Sicherheit. Doch liegt diese Sicherheit im Außen. Eine Krise und eine Veränderung kann dieses Konstrukt in kürzester Zeit zum einstürzen bringen. Wir begleiten im Moment sehr viele Menschen, denen diese Sicherheiten im Außen genommen werden. Sei es durch Beziehungskrisen, Kündigungen oder Veränderungen der Strukturen in Deutschland. Für jeden einzelnen bieten diese Krisen eine große Chance, bei sich anzukommen. Es gilt die Sicherheit Innen zu finden. Oft liegt in einer Krise der versteckte Ruf des Lebens. Der Ruf des Herzens den eigenen Weg zu gehen. Es ist wie wenn das Leben sagt: „Ich nehme Dir das, an was Du aus der Angst heraus fest hältst, damit Du frei bist für das, was wirklich zu Dir gehört“. Das Leben zwingt Dich so, aus Gewohnheiten und scheinbaren Sicherheiten im Außen ausbrechen zu müssen.

Was wir bei unseren Klienten feststellen und für uns erleben:
In der Bewegung und Veränderung kann der Mensch heilen.

Das ist möglich, wenn wir annehmen und zulassen, was emotional in der Veränderung (Krise) bei uns passiert. Es geht also um die Emotionen. Aus dem Englischen übersetzt bedeutet Emotion „Gefühl in Bewegung“. Wir dürfen uns also den Gefühlen zuwenden. Unsere taten und Schritte im Leben dürfen somit emotional liebevoll betreut und gefühlt werden. Wenn wir alle Emotionen (all unsere Anteile) die diesen Veränderungsprozess begleiten, bejahend annehmen, werden wir auch ganz ankommen. Das schönste „Neue“ bzw. Ziel im Leben erfüllt uns nicht, wenn wir dort innerlich nicht ankommen. Wir werden es nicht fühlen.

Wünschst Du Dir eine wirkliche Veränderung? Ein Ankommen? Dann betreue den Weg dahin mit Deiner liebevollen inneren Aufmerksamkeit. 

Auf diese Art und den Blick nach Innen gerichtet, können Deine Gefühle auf Deinem Weg in Die ankommen und Du im Außen an Deinem Ziel. Es ist ein wirkliches Ankommen. Du hast Dich auf Deinem Weg eingesammelt.

Der Weg heilt uns nicht das Ziel.

Das betrifft Menschen, die sich freiwillig auf einen Veränderungsprozess einlassen, aber auch die, die unfreiwillig in Krisen geraten. Diese Menschen kennen Ihr Ziel oft noch nicht. Sind oft einfach nur verzweifelt. Hier ist es auch besonders wichtig, sich z.B. in einer Verassenheitsphase besonders gut zu begleiten. Begleiten wir uns selbst im innen, durch unsere Emotionen und Gefühle, werden wir Außen neu ankommen. An einem neuen Ufer 🙂 Ein Ufer das besser zu Dir passt als das Alte. Was auch immer das war. Ein Ufer das Deinem Herzen entspricht. Leider verlieren wir oft schnell die Freude an Veränderungen und dem Weg hin zum Neuen. Der Grund ist meistens, dass wir uns innerlich auf dem Weg dahin verloren haben. Dann entstehen innere Unsicherheiten.

Stimmt das Ziel überhaupt für mich?
Bleibe ich nicht lieber doch beim Alten?

Wir hatten innerlich nur das Ziel vor Augen und nicht uns selbst. Den eigenen Gefühlen wird keine Beachtung geschenkt. Das traurige Ergebnis: das Gefühl des richtigen Ankommens stellt sich nicht ein. Ein gutes Beispiel sind Beziehungen. Viele Frauen und Männer springen von eine Partnerschaft zur nächsten. Schaut man genauer hin, laufen sie oft vor Ihren eigenen Gefühlen davon. Es sind Gefühle, die der Partner bei Ihnen auslöst und sie nicht bereit sind zu fühlen.
Was folgt ist: „der Partner muss weg, denn in der neuen Beziehung wird alles besser“.
Mal ganz ehrlich, wie oft passiert es, dass der „Neue“  nach der ersten Verliebtheitsphase genau die gleichen „Macken“ und Verhaltensmuster zeigt. Der neue Partner löst also die gleichen Gefühle aus.

In einer Beziehung machen wir uns gemeinsam auf den Weg.
Willst du mit mir gehen? 😉

Entscheiden sich zwei Menschen Ihren Weg zu teilen, wird der Weg Ihrer Beziehung jeden an seine Themen bringen. Der Partner wird keinen Deiner Anteile übersehen. Dich unbewusst auf alle aufmerksam machen, die Negativen wie die Positiven. Dieser Prozess wird ausgelöst durch die Liebe die zwischen Euch wirkt. So kann sich jeder einsammeln und Ihr könnt zusammen ankommen. Zum Schluss kommt jeder wirklich ganz bei sich, und somit auch in der Partnerschaft, an.

In jeder Beziehung findest Du zuerst Dich selbst dann den anderen.

Sehnst Du Dich nach einem Ankommen?
Ankommen in Dir, in Deiner Beziehung bei Deinem Mann-oder Frausein. In Deinem Leben.
Dein Leben ist schon lange da. Es ruft und wartet auf Dich. Komm darin an!
Und Wenn Du sein rufen nicht hörst wird es sich bemerkbar machen.

Zum Schluss möchten wir uns nochmal für Deine Zeit, die Du unseren Zeilen geschenkt hast, bedanken. Über ein Feedback und Anregungen freuen wir uns.

Ihr Lieben,
wir sind noch nicht angekommen – aber auf dem Weg dahin – und dieser ist so spannend.
Wir würden uns riesig über die Möglichkeiten freuen, Euch ein Stück Lebensweg zu begleiten. In Euer ganz eigenes Ankommen

ღ Herzensgrüße ღ
Andreas & Veronika

Empfehlen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • LinkedIN
Share
Getagged in
Antwort hinterlassen